Eylien- Treppenhaus

treppen

 

TREPPENHAUS
im Rahmen der K.H.Ditze
Stipendienvergabe
Aula der HFBK 201 2

 

„Modelle sind als virtuelle Darstellung nicht wirklich wirklich,
aber der Möglichkeit nach wirklich“.
[Totovic, Dusan (Hrsg): Modell, Modell P, Aachen 2000, S. 8.]

Bei diesen Installationen ist ein Türspion als Vermittler zwischen Modell und Rezipient gesetzt. Es handelt sich um den
Versuch, eine Situation zu inszenieren, in der sich der Betrachter in eine bestimmte und alltägliche Position begeben
muss. Der Rezipient blickt in eine scheinbar vertraute Welt (Tür – Türspion – Treppenhaus) und wird irritiert durch die
Künstlichkeit und Maßstabsveränderung des Modells im Bezug zu seiner Realität.
Die tatsächliche Größe des Gesehenen kann nicht mehr eingeschätzt werden. Diese Art der Begrenzung und
Inszenierung war in meinen Arbeiten als suggestives Mittel und als Möglichkeit der Verortung zumeist Thema.